WOLFF & MÜLLER ENERGY
News 3 | 02/2024

EnEfG -
Energieeffizienzgesetz

Energieeffizienzgesetz (EnEfG) – Aktuelle Anforderungen

Mit der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt wurde das Energieeffizienzgesetz (EnEfG) Ende November 2023 wirksam. Ziel dieses Gesetzes ist die Steigerung der Energieeffizienz in Deutschland, die Reduzierung des Primär- und Endenergieverbrauchs sowie die Erreichung der nationalen und europäischen Energieeffizienzziele. Zusätzlich sollen Import und Verbrauch fossiler Energien minimiert werden, um die Energieversorgung zu sichern und zum globalen Klimaschutz beizutragen.

Gemäß dem EnEfG sind nicht nur Bund, Länder und öffentliche Stellen, sondern auch zahlreiche Unternehmen zu zusätzlichen Verpflichtungen angehalten.

Wann muss ich als Unternehmen handeln?

Betroffene Unternehmen müssen dieser Verpflichtung innerhalb von 20 Monaten nach Inkrafttreten des Gesetzes nachkommen – dies bedeutet bis spätestens zum 18.07.2025. Die Einhaltung wird dabei stichprobenartig durch das BAFA überprüft.


Was bedeutet das konkret für Unternehmen?

Nicht-KMU:

< 500.000 kWh:

Online-Meldung (§8 EDL-G)

500.000 – 2.500.000 kWh:

Energieaudit nach DIN EN 16247-1 (§ 8 EDL-G)

2.500.000 – 7.500.000 kWh:

Energieaudit nach DIN EN 16247-1 (§ 8 EDL-G)

Abwärme (§ 16,17 EnEfG)

Erstellung von Umsetzungsplänen (§ 9 EnEfG)

> 7.500.000 kWh:

Energie- und Umweltmanagementsystem (§ 8 EnEfG) *1

Abwärme (§ 16,17 EnEfG) *2

Erstellung von Umsetzungsplänen (§ 9 EnEfG) *3

KMU:

< 500.000 kWh:

Kein Handlungsbedarf

500.000 – 2.500.000 kWh:

Kein Handlungsbedarf

2.500.000 – 7.500.000 kWh:

Abwärme (§ 16,17 EnEfG)



> 7.500.000 kWh:

Energie- und Umweltmanagementsystem (§ 8 EnEfG) *1

Abwärme (§ 16,17 EnEfG) *2

Erstellung von Umsetzungsplänen (§ 9 EnEfG) *3

*1: Energie- und Umweltmanagementsystem (§ 8 EnEfG)

Einführung eines zertifizierten Energiemanagementsys­tems nach DIN EN 50001 oder Umweltmanagementsys­tems mit EMAS-Registrierung bis zum 18.07.2025

*2: Abwärme (§ 16,17 EnEfG)

Erfassung der Abwärmequellen je Anlage und Bewertung der Möglichkeit zur Abwärmerückgewinnung

Informationen zu Abwärme müssen erstmalig bis zum 01.07.2024 an das BAFA übermittelt werden. In den Fol­gejahren jeweils bis zum 31. März

*3: Erstellung von Umsetzungsplänen (§ 9 EnEfG)

Die im Energieaudit identifizierten Endenergieeinspar­maßnahmen müssen nach DIN EN 17463 (ValERI) be­wertet werden

Wirtschaftlich umsetzbare Maßnahmen (positiver Kapi­talwert nach 50% der Nutzungsdauer) sind innerhalb von drei Jahren nach dem Datum der Fertigstellung des Ener­gieaudits durch Umsetzungspläne zu veröffentlichen

Die Vollständigkeit und Richtigkeit der Umsetzungspläne muss durch einen unabhängigen Dritten, beispielsweise einen Zertifizierer, Umweltgutachter oder Energieauditor bestätigt und dem BAFA auf Nachfrage vorgelegt werden


Ihr Ansprechpartner:

Ann-Katrin Johann

Kontakt

E-Mail schreiben
+49714125878108

WOLFF & MÜLLER ENERGY ist bundesweit Kooperationspartner der TÜV Rheinland Energy GmbH
WOLFF & MÜLLER ENERGY ist Mitglied im DIN e.V.
WOLFF & MÜLLER ENERGY Blau-Weißer Partner der Stuttgarter Kickers
WOLFF & MÜLLER ENERGY ist Energieeffizienz Experte für Förderprogramme des Bundes