WOLFF & MÜLLER ENERGY
KW 48/2023

TOP 1: Energiemärkte -
Aktuelle Entwicklungen am Strom- & Gasmarkt.

Entwicklung der Großhandelspreise für Strom.
(Schlusskurs Peak EEX German Power Future –

Stand: 28.11.2023)

Preis in €/MWh Entwicklung zur Vorwoche (21.11.2023)

Lieferjahr 2024: 121,75 ↓
Lieferjahr 2025: 120,43 ↓
Lieferjahr 2026: 111,44 ↓
Lieferjahr 2027: 104,01 ↓

Entwicklung der Großhandelspreise für Gas.
(Schlusskurs EEX THE EGSI –

Stand: 28.11.2023)

Preis in €/MWh Entwicklung zur Vorwoche (21.11.2023)

Lieferjahr 2024: 44,76 ↓
Lieferjahr 2025: 43,60 ↓
Lieferjahr 2026: 37,30 ↓
Lieferjahr 2027: 31,22 ↓

Terminmarkt

Strom

Die Preisentwicklung am Strommarkt war in der KW 47 von geringen Schwankungen mit leichten Zugewinnen zum Ende der Handelswoche geprägt, die sich laut Marktteilnehmern primär auf technische Faktoren stützten. Grundlegend bleiben die Rahmenbedingungen in Bezug auf die allgemeine Angebots- und Nachfragesituation unverändert: eine anhaltend schwache Nachfrage aus der Industrie, vergleichsweise milde Temperaturen sowie ein schwächelnder Zertifikatmarkt (EU-ETS) üben weiterhin Druck auf die Preise der Jahreskontrakte – das Potential für ein zunehmendes Kaufinteresse aufgrund niedrigerer Preise kann jedoch weiterhin als bestehend eingeschätzt werden.

Gas

Die Jahreskontrakte am Gasterminmarkt haben im Verlauf der Handelswoche (KW 47) weiter an Boden verloren. Als Grund hierfür können u.a. weitere Entspannungssignale im Nahost-Konflikt, eine geringer als angenommene Ausspeisung aus den deutschen Gasspeichern, sowie keine kurzfristig absehbaren Temperatureinbrüche herangezogen werden. Eine höhere Gasverstromung in Folge einer geringen Erneuerbaren-Einspeisung, vorzugsweise aus Windenergieanlagen, und der damit verbundenen höheren Ausspeicherung, können, neben den bestehenden geopolitischen Unsicherheiten, als primäre Risikofaktoren in der kurzen Frist eingeordnet werden.

Spotmarkt

Strom

Der kurzfristige Handel (Day-Ahead Auktion) bleibt auch weiterhin von den Erwartungen im Zusammenhang mit den Erneuerbaren-Einspeisungen bestimmt. Für die aktuelle Woche ist von Einspeisungen unterhalb der Norm auszugehen. In der Konsequenz kann von einer Abweichung des Preisniveaus der KW 47 im Sinne höherer Abrechnungspreise ausgegangen werden.

Gas

In der kurzen Frist kann im Zusammenhang mit angepassten Temperaturprognosen sowie einer erhöhten Nachfrage nach konventionellen Kraftwerken von einer Veränderung des aktuellen Preisniveaus ausgegangen werden. In Folge gleichbleibend hoher Durchleitungsmengen aus dem norwegischen System sowie auskömmlicher LNG-Liefermengen, kann diese jedoch als nach oben begrenzt betrachtet werden.

Marktumfeld

CO2-Emissionshandel

Der CO2-Markt setzt seinen Abwärtstrend der vergangenen Wochen fort. Ausschlaggebende Faktoren für die Entwicklung bleiben laut Marktteilnehmer die schwachen Wirtschaftsdaten und die unvorteilhaften Wetterverhältnisse, die zu einer niedrigeren Nachfrage nach konventionellen Kraftwerken zur Verstromung und Verschmutzungsrechten führen. Laut der Wettervorhersage könnten die Temperaturen in Europa in den nächsten vier Wochen in Richtung Norm fallen und die Nachfrage steigern.

Kohle und Erdöl

Das Preisniveau am Kohlemarkt bleibt auch weiterhin von einem sehr guten Angebot, einer reduzierten Nachfrage sowie sinkenden Gaspreisen bestimmt. Logistikprobleme im südafrikanischen System können, neben der Nachfrageentwicklung im asiatischen Raume, als einzige Faktoren identifiziert werden, die für die Gegenbewegung zum Ende der letzten Handelswoche gesorgt haben.

Aufgrund der positiven Entwicklung im Nahost-Konflikt sowie fehlender richtungsweisender Entscheidungen hinsichtlich einer weiteren Produktionsanpassung durch die OPEC-Staaten verbleiben die Notierungen für Öl in ihren angestammten Korridoren. Im Kern kann das Aufwärtspotential auf genannte Faktoren reduziert werden, sofern sich hier Abweichungen von der bisherigen Entwicklung ergeben sollten.


PDF KOSTENLOS DOWNLOADEN

WOLFF & MÜLLER ENERGY ist bundesweit Kooperationspartner der TÜV Rheinland Energy GmbH
WOLFF & MÜLLER ENERGY ist Mitglied im DIN e.V.
WOLFF & MÜLLER ENERGY Blau-Weißer Partner der Stuttgarter Kickers
WOLFF & MÜLLER ENERGY ist Energieeffizienz Experte für Förderprogramme des Bundes